Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

Unfalltod (Private Unfallversicherung)

Aus VersWiki
Version vom 30. August 2011, 09:13 Uhr von Arnela (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Verstirbt die versicherte Person innerhalb eines Jahres nach einem Unfall an dessen Folgen, ist eine vereinbarte Todesfallleistung zu erbringen. Dafür wird dann …“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verstirbt die versicherte Person innerhalb eines Jahres nach einem Unfall an dessen Folgen, ist eine vereinbarte Todesfallleistung zu erbringen. Dafür wird dann keine Invaliditätsentschädigung fällig.

Die Unfall-Todesfallleistung hat eine weitere Bedeutung. Ist sie vereinbart, kann bis zu ihrer Höhe eine Vorauszahlung auf einen noch nicht endgültig feststehenden unfallbedingten Anspruch auf Invaliditätsentschädigung geleistet werden.

Weiterführende Links

Invaliditätsleistung (Private Unfallversicherung)

Quellenhinweis

Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

Aktuelle Meldungen mit Bezug zum Beitrag

Aktuelle Fragen im MVP-Forum

0
0 Antworten 2786 Aufrufe
0
1 Antwort 390 Aufrufe
0
1 Antwort 145 Aufrufe