dvb-aktuell

11.04.2012 - dvb-aktuell

Durchwachsenes Pflegetagegeld-Rating

Nicht überall, wo Pflege drauf steht, ist auch die entsprechende Absicherung drin. Das neue Rating von Morgen & Morgen zeigt viel Mittelmaß.

Wer seinen Kunden für den Pflegefall absichern möchte, steht als Vermittler vor der Herausforderung, aus mehr als 140 Tarifen die passende Police zu finden. Jetzt hat das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen erstmals ein Rating von PKV-Pflegetagegeld-Tarifen erstellt, wo es einzig um die Qualität der Bedingungen ging. Ergebnis: „Leistungsseitig haben die Pflegerenten der Lebensversicherer noch die Nase vorn“, sagt Stephan Schinnenburg, Geschäftsführer von Morgen & Morgen.

Insgesamt liegen viele Bedingungswerke der Pflegetagegeldtarife momentan nur auf dem Niveau der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung (GPV) oder knapp darüber. Die Analysten erwarten, dass sich die Leistungen der privaten Pflegetagegeldtarife bald deutlich von den Leistungen der GPV abheben.

Gleich mit zehn Tarifen schnitt die Deutsche Familienversicherung, ein Direktversicherer, der auch mit Maklern und Mehrfachagenten kooperiert, hervorragend ab und erhielt fünf Sterne. Allianz, AXA mit vier Tarifen sowie Süddeutsche mit neun Tarifen folgen mit sehr guter Bewertung. Dann kommt schon breites Mittelmaß, ehe schwache Anbieter wie die Marktgrößen Debeka, DKV und zehn weitere Versicherer folgen. Schlusslicht ist Pax-Familienfürsorge mit seinem vorerst sehr schwach eingeschätzten Tarif. Beim Rating gefehlt hat lediglich die kürzlich in Vigo Krankenversicherung umbenannte ehemalige Düsseldorfer Versicherung.

Morgen & Morgen hat zahlreiche Tarifkombinationen von 34 privaten Krankenversicherern analysiert und anhand von je 39 Leistungsfragen bewertet – Details: siehe Internet. Ein Top-Versicherer muss vor allem diese drei Kriterien besonders gut erfüllen: Leistung bei Demenz, auch wenn sonst keine Pflegebedürftigkeit vorliegt, Beitragsbefreiung bei Eintritt einer Pflegestufe sowie Leistung auch bei Umzug ins Ausland. Das Ergebnis ist laut Schinnenburg nur „gepflegtes Mittelmaß“.

Morgen & Morgen hat die Pflegetagegeldtarife bewusst einer eigenen Ratingbewertung unterzogen, da sich die Bedingungen aktuell noch sehr von den Pflegerenten-Bedingungen der Lebensversicherer unterscheiden. Künftig soll es aber einen spartenübergreifenden Vergleich geben. So etwas gibt es in Deutschland bisher nicht, würde aber den Vermittlern die Arbeit enorm erleichtern, weil damit die Transparenz auf einen Schlag deutlich besser würde.

 

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.