Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.06.2008
Werbung

Postbank bündelt Zahlungsverkehr

Einigung mit ver.di zum Mitarbeiterschutz

Die Deutsche Postbank AG wird wie geplant ihre gesamte nationale und internationale Zahlungsverkehrsabwicklung bei ihrer Tochter "Betriebs-Center für Banken AG" (BCB) bündeln. Zur noch offenen Frage der Gestaltung der Wechselbedingungen für Mitarbeiter, die in die BCB übergeleitet werden, hat sie in der Nacht zum 6. Juni 2008 mit der Gewerkschaft ver.di Einigkeit erzielt. Danach haben die übergeleiteten Mitarbeiter für den höchst unwahrscheinlichen Fall der Insolvenz der BCB das Recht, zur Postbank zurückzukehren. Das Rückkehrrecht gilt auch, falls die Tätigkeit an einem Standort der BCB aufgegeben wird. Für den Fall, dass die Postbank ihre Mehrheit an der BCB aufgeben sollte, sind ebenfalls Regelungen zum Mitarbeiterschutz getroffen worden.

Die Zusammenführung aller Zahlungsverkehrs-Mitarbeiter in der BCB dient der Vorbereitung auf den vereinheitlichten europäischen Zahlungsverkehrsraum SEPA, in dem die Postbank als einer der größten europäischen Dienstleister für Zahlungsverkehr große Wachstumschancen für sich sieht. Dazu wird sie zum 1. Juli 2008 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Dortmund, Frankfurt, Hamburg, München, Saarbrücken und Bonn am jeweils gleichen Standort in die BCB überleiten. Bereits in der Vergangenheit sind 700 Mitarbeiter der Postbank tarifvertraglich abgesichert in die BCB übergeleitet worden. Auch für sie sind in der erzielten Einigung Regelungen getroffen worden.
 
Mit den jetzt neu hinzukommenden Mitarbeitern und den in der Vergangenheit von der Deutschen Bank, der Dresdner Bank und der HypoVereinsbank übernommenen Mitarbeitern wird die BCB insgesamt 2.800 Mitarbeiter umfassen. Sie haben in der BCB einen sicheren Arbeitsplatz. Dafür sorgen die guten Wachstumsaussichten im europäischen Zahlungsverkehr. Schon heute erbringt die Postbank Zahlungsverkehrsdienste für vier der fünf großen deutschen Privatbanken und will dieses Geschäft in den kommenden Jahren auch in Europa weiter ausbauen.




Herr Joachim Strunk
Abteilungsdirektor Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)228 920 12100
Fax:
E-Mail: joachim.strunk@postbank.de


Herr Hartmut Schlegel

Tel.: +49 228 920 12103
Fax:
E-Mail: hartmut.schlegel@postbank.de

Deutsche Postbank AG
Friedrich-Ebert-Allee 114 - 126
53113 Bonn
http://www.postbank.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de