/dvb-aktuell

05.08.2022 - dvb-aktuell

Führungswechsel in den Chefetagen

Heute berichten wir über Personaländerungen beim Volkswohl Bund, der W&W, der Rheinland, der DA-Direkt, der Gothaer, der DEURAG, der ADAC-Versicherung, dem HDI, der Signal Iduna, der Allianz-Direct sowie der DA-Direkt.

Volkswohl Bund

Seit dem 1. Mai ist Celine Carstensen-Opitz Mitglied der Vorstände der Dortmunder Volkswohl Bund Versicherungen und der Dortmunder Lebensversicherung. Sie folgt damit auf Heike Bähner, die ihre Tätigkeiten für den Volkswohl Bund auf eigenen Wunsch niederlegt, um sich nach 30-jähriger Tätigkeit in der Versicherungswirtschaft, davon 23 Jahre für den Volkswohlbund, neuen Aufgaben im gesellschaftlichen und sozialen Bereich zu widmen, wie das Unternehmen mitteilt.

Carstensen-Opitz, Diplom-Mathematikerin und Aktuarin ist nunmehr bei den Volkswohl-Bund-Unternehmen für die Ressorts Bilanz- und Versicherungsmathematik, Tarifentwicklung Leben, Antragsabteilung Leben und Bestandsverwaltung Leben verantwortlich. Vordem war sie Hauptabteilungsleiterin und Prokuristin für Versicherungsmathematik und Tarifentwicklung. Nachdem sie im Anschluss an ihr Studium 2009 in das Unternehmen eingetreten war, arbeitete sie unter anderem als Gruppenleiterin betriebliche Altersversorgung und als Abteilungsleiterin Mathematische Bestandsführung.

Württembergische

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) hat den Vorstand seiner Tochtergesellschaft für die Private Krankenversicherung umgebaut. Seit Mai ist Dr. Jonas Eickholt Mitglied des Vorstands der WürttKranken. Der 37-Jährige ist seit 2019 innerhalb der W&W-Gruppe in leitender Funktion tätig und seit September Generalbevollmächtigter der WürttKranken.

Eickholt folgt auf Gerd Sautter, der auf eigenen Wunsch jetzt als Abteilungsleiter die Einheit Strategie, Produkt und Steuerung der WürttKranken übernimmt. Der 48-Jährige ist seit 2004 bei der Württembergischen und seit 2007 in leitender Position tätig. Vorstandsvorsitzender der WürttKranken und der Württembergischen Lebensversicherung ist seit Anfang vorigen Jahres Jacques Wasserfall (46).

Rheinland Versicherungen

Ulrich Hilp hat mit Wirkung zum 25. April 2022 seine Tätigkeit als neuer Vorstand der RheinLand Holding AG aufgenommen. Darüber hinaus wurde der Jurist in die Vorstände der Rheinland Versicherungs AG, Rhion Versicherung AG und Credit Life AG berufen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

Der 48-Jährige wird schrittweise das Ressort „Vertrieb und Versicherungen“ übernehmen. Zunächst soll Hilp den Maklervertrieb, der unter dem Markennamen rhion.digital firmiert, leiten. Ab kommenden Jahr soll er dann das Gesamtressort  übernehmen.

Hilp kommt vom Wiesbadener R+V-Konzern, wo er als Vertriebsvorstand der Condor Leben tätig war. Davor war Hilp unter anderem bei der Arag und der Zurich aktiv.

Gothaer Leben

Niklas Hermanns hat zum 1. Juli 2022 die Leitung des Bereichs Leben Innovation (LI) bei der Gothaer Lebensversicherung AG übernommen und damit  die Nachfolge von Alina vom Bruck (35) angetreten, die zum gleichen Zeitpunkt in den Vorstand der Gothaer Asset Management AG gewechselt ist.

Hermanns begann 2013 seine Laufbahn bei der Gothaer. Nach seiner Ausbildung war er parallel zu seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in der Vertriebsunterstützung der Gothaer Leben tätig. Von 2018 bis 2020 folgte eine Station als Assistent des Vorstandsvorsitzenden der Gothaer Lebensversicherung AG. Seit 2020 leitet er den Bereich Leben Produktsteuerung und Vermarktung.

„Niklas Hermanns hat in den letzten beiden Jahren, den Bereich Leben Produktsteuerung und Vermarktung (LPV) sehr erfolgreich aufgebaut und geleitet,“ so Michael Kurtenbach, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Lebensversicherung AG. „Er hat damit die erfolgreiche Entwicklung der Gothaer Leben aktiv mitgestaltet und viele Impulse gesetzt. Jetzt freue ich mich auf die Zusammenarbeit in seiner neuen Rolle.“

DEURAG

Bereits Mitte März 2022 vermeldete die Rechtsschutztochter der Signal Iduna den Abschied von Thomas Wolf. Der langjährige Vertriebsvorstand ist zum 30. April 2022 aus dem Unternehmen ausgeschieden. Wolf hatte das Unternehmen auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen verlassen.

Nun hat das Wiesbadener Unternehmen einen Nachfolger vorgestellt. Ulrich Scheele wurde zum neuen Vertriebsvorstand ernannt. Der gelernte Versicherungskaufmann gehört seit 2012 dem Aufsichtsrat des Rechtsschutzversicherers an. Dieses Mandat solle bis zum Ende der Vorstandsbestellung ruhen.

Es wird ein kurzes Intermezzo und ganz sicher nur eine Übergangslösung. Denn Scheele soll nur bis zum 31. Dezember 2022 im Führungsgremium verweilen. Anschließend wird eine langfristige Lösung für den Posten des Vertriebsvorstands installiert. Dann dürfte Scheele sein Mandat im Aufsichtsrat wieder aufnehmen.

ADAC-Versicherung

Sascha Herwig wird vom Aufsichtsrat der ADAC Versicherung AG in den Vorstand des Unternehmens berufen. Er wechselt von der Alte Leipziger zu den ADAC Versicherungen, wo er mit Wirkung vom 1. Oktober 2022 unter anderem die Betriebsorganisation und das Produktmanagement verantworten sowie die Leitung des Transformationsprogramms VITA übernehmen wird.

Dem Vorstand der ADAC Versicherung AG gehören damit ab Oktober 2022 Claudia Tuchscherer (Vorsitzende), Stefan Daehne, Sascha Herwig und James Wallner an.

Herwig (50) ist Versicherungskaufmann und Diplom-Betriebswirt. Er ist seit knapp drei Jahrzehnten in leitenden Funktionen in der Versicherungsbranche tätig. Aktuell verantwortet Herwig als Bereichsleiter die Bereiche Produkt, Vertrag, Schaden und Geschäftsprozesse des Privatkundengeschäfts der Alte Leipziger.

Als ehemaliger Gründungsvorstand des Digitalversicherers Element Insurance AG bringt Herwig zudem Startup-Erfahrung mit und verfügt über umfangreiche strategische Expertise. Zuvor war er in verschiedenen Führungspositionen bei der DBV-Winterthur und der Nürnberger Versicherung tätig.

HDI

Holm Diez hat zum 1. Juli die Vorstandsmandate von Iris Kremers bei der HDI Deutschland AG übernommen. Nach Unternehmensangaben will Kremers mehr Zeit für außerberufliche Aktivitäten und ihre Familie haben. Als Vorstandsmitglied der HDI Deutschland verantwortete sie das Ressort Bancassurance  und war zudem Vorstandsvorsitzende der Tochtergesellschaften Neue Leben Versicherungen, PB Versicherungen, Targo Versicherungen sowie der Life Style Protection Versicherungen.

Als Nachfolger von Kremers im HDI-Vorstand übernimmt Diez auch den Vorsitz der Vorstände der Neue Leben Versicherungen. Zusätzlich wird er Vorstandsmitglied und -vorsitzender der PB Versicherungen und Targo Versicherungen. Seit 2017 ist er als Vorstand für das Vertriebsressort bei den Neue Leben-Gesellschaften verantwortlich. Zuvor war der studierte Ingenieur als Unternehmensberater in verschiedenen Funktionen im Finanzdienstleistungsumfeld tätig und hat zuletzt in einer der größten Sparkassen Deutschlands das Versicherungs- und Immobiliengeschäft verantwortet.

Signal Iduna

Seit dem 1. Juli 2022 leitet Johannes Rath das neue Vorstandsressort "Kunde, Service und Transformation" der Signal-Iduna-Gruppe. Das Führungsgremium des Versicherers hat sich damit auf acht Konzernvorstände vergrößert. Rath, bis dato Chief Digital und Chief Transformation Officer des Dortmunder Unternehmens, soll den digitalen Wandel als Vorstand schneller vorantreiben.

Als Chief Transformation Officer habe Johannes Rath die Digitalisierung und Transformation der Signal Iduna in den vergangenen Jahren maßgeblich mitgeprägt. In seiner neuen Rolle als Vorstand werde er diesen Prozess weiter vorantreiben, so Vorstandschef Ulrich Leitermann.

Rath arbeitet seit mehr als zwölf Jahren für die Signal Iduna-Gruppe. Im Januar 2017 übernahm er die Position des CDO, seit Januar 2021 verantwortet er zusätzlich als Chief Transformation Officer alle Prozesse und Maßnahmen im Rahmen des VISION2023-Programms. Vor seinem Einstieg bei Signal Iduna war der gebürtige Münsteraner unter anderem als Sales Executive für den Versicherungskonzern Generali tätig.

Allianz Direct

Nils Stamm ist seit dem 1. Juni 2022 Chief Marketing und Sales Officer sowie Generalbevollmächtigter der Allianz Direct Versicherungs-AG. Er verantwortet damit die Bereiche Vertrieb, Marketing, Digitale Services und Customer Experience für alle Märkte von Allianz Direct.

Der 46-jährige Stamm setzt sich nach Unternehmensangaben seit mehr als zwanzig Jahren mit dem Thema Digitalisierung auseinander. Bereits zu Beginn der 2000er Jahre verantwortete er die Monetarisierung des Suchgeschäfts bei Web.de, so Allianz Direct. Danach folgten verschiedene Vertriebs- und Marketing-Positionen mit Führungsverantwortung im Telekommunikationssektor, u.a. als Chief Digital Officer bei der Telekom Deutschland.

„Mit Nils Stamm haben wir ein Schwergewicht im Bereich Digitalisierung, Kommerzialisierung und Customer Experience für uns gewonnen. Mit seiner langjährigen Expertise und seinem Verständnis für das digitale Geschäft, gepaart mit großartiger Customer Experience wird er uns auf unserem Weg, Europas bester Online-Versicherer zu werden, ein großes Stück voranbringen“ kommentiert Allianz Direct-CEO Philipp Kroetz die Personalentscheidung.

DA-Direkt

René Billing ist zum Vorstand Produkte und Analytics der DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG (DA Direkt) berufen worden. Das teilte die Tochtergesellschaft der Zurich Gruppe in Deutschland mit. In dem neu geschaffenen Vorstandsressort soll der 39-Jährige den weiteren Ausbau des Sachversicherungsgeschäfts sowie die Weiterentwicklung der Bereiche Pricing und Data Analytics verantworten.

Seit 2019 arbeitet Billing als Head of Product & Pricing, später ergänzt um den Bereich Analytics beim Kölner Direktversicherer. Zuvor leitete er bei der HDI Versicherung die Abteilung Pricing und war bis dahin als Berater für Willis Towers Watson tätig. Dort verantwortete der studierte Mathematiker nach Angaben seines jetzigen Arbeitgebers zahlreiche Tarifierungsprojekte im europäischen Raum.

Billing studierte Mathematik an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und ist Aktuar DAV sowie Certified Enterprise Risk Actuary (CERA).

Roland Eichhorn

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.