Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-aktuell

dvb-aktuell vom 27.04.2012

Kostengünstig impfen lassen

Für den Auslands-Urlaub zählen nicht nur Reise-Policen, sondern auch Impfschutz. Die wichtigsten Impfungen, was die Kassen zahlen und was Impfberatung sonst kostet.

Gegen viele Erreger auf Reisen helfen Impfungen. Acht davon stehen deutschen Touristen zur Verfügung. Die Stiftung Warentest hält sie alle für sinnvoll. Allerdings ist der individuelle Bedarf bei einer reisemedizinischen Beratung zu klären. Dabei entdeckten die Tester erhebliche Schwächen, berichtet die Zeitschrift Test im Mai-Heft.

Die meisten Urlauber und auch viele Vorsorgeberater unterschätzen den Impfschutz. Doch nicht nur Reisekranken- und Reiserücktrittsversicherungen (siehe früherer Artikel) sind wichtig, sondern auch die Gesundheitsvorsorge. Grund: Auch am Mittelmeer besteht erhöhte Infektionsgefahr. Hepatitis A etwa kann man sich schon durch Genuss von Meeresfrüchten zuziehen, berichtet Finanztest im Mai-Heft. Die Impfungen gegen den leberschädigenden Virus kosten jedoch mindestens 190 Euro.  

Genau 13 der 25 größten gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für notwendige Reiseimpfungen im Ausland. Sie orientieren sich dabei an den Empfehlungen der ständigen Impfkommission. Neben Hepatitis A und B gehören dazu Impfungen gegen Cholera, FSME, Gelbfieber, Meningokokken, Tollwut und Typhus. Einige Kassen übernehmen auch die Malariaprophylaxe: Techniker, IKK Südwest, Audi BKK, SBK und Knappschaft. So können Urlauber schnell mehrere hundert Euro sparen und dürften sich auch über entsprechende Tipps ihres Versicherungsmaklers freuen.

Techniker und IKK Südwest bezahlen auch die Impfung gegen die japanische Enzephalitis, die vom Auswärtigen Amt für bestimmte Regionen empfohlen wird, weil der Mückenstich lebensbedrohlich sein kann. Überhaupt: Techniker und IKK classic übernehmen die Kosten für alle empfohlenen Impfungen, berichtet Finanztest. Dagegen zahlt die größte deutsche Kasse Barmer GEK gar nichts für die genannten acht Impfungen. Auch die meisten AOK lassen Urlauber da allein (außer: AOK Plus).

Anders im Inland: Hier zahlen auch Barmer GEK und viele AOK die FSME-Impfung gegen Folgen von Zeckenbissen. Extra-Leistungen von 88 Kassen hat die Stiftung Warentest im Internet aufgelistet. Manche Kassen bezahlen auch die Kosten für eine reisemedizinische Impfberatung, die sonst etwa 10 bis 20 Euro kostet. 


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de