dvb-aktuell

30.06.2017 - dvb-aktuell

Maklerverwaltungsproramm LUTRONIK von assfinet übernommen

assfinet, eine Tochter des britischen Software-Anbieters Acturis, übernimmt seinen traditionsreichen Wettbewerber LUTRONIK aus Wesel mit dem Maklerverwaltungsprogramm VIAS.

Branchenkenner vermuteten es bereits: Die LUTRONIK-Gründer Gabriele Mühlenbeck und Wolfgang Luce haben am 28. Juni 2017 sämtliche Anteile ihres Unternehmens an die ASSFINET GmbH in Grafschaft an assfinet verkauft. assfinet-Geschäftsführer Marc Rindermann übernimmt zusätzlich die Geschäftsleitung bei LUTRONIK.

Marktstellung beträchtlich ausgebaut

Laut dvb-Makler-Audit nutzen schon jetzt rund 29 Prozent der Makler ams von assfinet (einschließlich des bereits erworbenen InfoAgent der Fa. Buchholz) und 25 Prozent VIAS. Hierduch ergibt sich eine Marktmacht von über 50 Prozent. Das nächste Maklerverwaltungsprogramm hat laut dvb-Makler Audit einen Marktanteil von gerade einmal 11 Prozent. Schon kürzlich machte Acturis mit dem Kauf von NAFI auf sich aufmerksam, dem Marktführer für KFZ-Tarifvergleiche. Manchen Martkbeteiligten dürfte diese Entwicklung Sorge bereiten.

Ausbau der Prozessplattform

Laut Marc Rindermann, Geschäftsführer von Acturis, setzt das Unternehmen damit seine erfolgreiche Strategie zur Etablierung einer universellen und anbieterunabhängigen Prozessplattform zur Abwicklung der Geschäfte zwischen Versicherungsmaklern und Versicherern fort.

Aktuellen LUTRONIK-Kunden stellt Marc Rindermann schnelle Verbesserungen in Aussicht: „Die Anwender können sich zum einen darauf verlassen, dass wir VIAS mit Support und Anpassungen zunächst auf unbestimmte Zeit fortführen werden. Gleichzeitig erhalten VIAS-Nutzer auf Wunsch zügig vollen Zugang zum con:center-Netzwerk von assfinet und können so vom hohen Standard der Vernetzung mit Vergleichssystemen und Versicherern profitieren.“

Durch diesen Zusammenschluss können somit auch die 33 bereits an con:center angeschlossenen Versicherer die VIAS-Nutzer erreichen.

Umsatz der Acturis-Gruppe steigt um 20 Prozent

Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete die Acturis-Gruppe einen Umsatz in Höhe von 62,8 Mio. EUR und damit ein Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Laut Unternehmensauskunft resultieren aus diesem starken Wachstum Effekte, die auch andere schnell wachsende Unternehmen kennen. „Unsere Kunden,“ so Marc Rindermann, „müssen bei der Umstellung auf unsere neue Software-Generation ams.5 und ia.2 bis zu sechs Monate auf Termine warten. Die starke Nachfrage bestätigt klar unseren strategischen Schwerpunkt in der Weiterentwicklung der digitalen Zusammenarbeit zwischen Maklern und Versicherern.“ Laut Rindermann wurde die Kapazität des Service-Teams nahezu verdoppelt.

Als Geschäftsführer von LUTRONIK und assfinet will Marc Rindermann jetzt zügig die neuen Synergien nutzen und gemeinsam mit dem Team von LUTRONIK die Schlagzahl im Kundenservice, bei der Anbindung neuer Kunden und bei der Entwicklung digitaler automatischer Prozesse zwischen Makler und Versicherer weiter steigern, teilte das Unternehmen mit.

 

Kommentare

Erich Leicht - am 30.06.2017

Ich suche seit langem nach einer Neuen Maklerverwaltungssoftware die auf C R M / ERP Basis mit GDV und Bipar schnittstelle Lauffähig ist. Hat Lutronik so etwas? Dann nehmen sie bitte schnell mit mir
Kontakt auf. Die Software wird bei uns installiert und die Daten werden von unserem Server verwaltet.

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.